Das Pulverbeschichten ist ein Beschichtungsverfahren, bei dem ein elektrisch leitfähiger Werkstoff mit Pulverlack beschichtet wird.

pulverbeschichtung

Mehr zur Pulverbeschichtung auf wikipedia erfahren

Vorteile der Pulverbeschichtung im Vergleich zu Nasslacken

  • Hohe Abriebfestigkeit
  • Lange Lebensdauer durch hohe Schichtstärken
  • Kratzfeste und pflegeleichte Oberflächen im Innen- und Außenbereich
  • Hohe mechanische Belastbarkeit und sehr gute Haftung
  • Hohe Schlagfestigkeit
  • Hohe Lichtechtheit (mind. Stufe 7 auf der 8-stufigen Wolkenskala)
  • Die beschichteten Produkte und Materialien können nach Abschluss des Beschichtungsvorgangs sofort weiterverarbeitet, eingesetzt und montiert werden, da keine Nachtrocknungszeiten erforderlich sind. Die totale Aushärtung erfolgt bei ca. 180 Grad Objekttemperatur
  • Besonders umweltfreundlich da Pulver keine Schwermetalle und Lösungsmittel enthält
  • Das Müllaufkommen wird reduziert, da das Pulver im geschlossenen Pulverkreislauf rückgewonnen werden kann
  • Physiologisch unbedenklich, da ausschließlich blei- und cadmiumfreie Pulver verwendet werden

Vergleich Nasslack Pulver

Kriterium Nasslack Pulver
Lösungsmittel bis zu 60% höhere Emission kein Lösungsmittel, umweltfreundlich
Schichtstärken 25-30 µm >70 µm
Rückgewinnung nicht möglich ist Stand der Technik
Lagerung besondere Lagerungsvorschriften keine Sicherheitsvorschriften
Kantendeckung Schlecht Sehr gut
Industrieatmosphärenbeständigkeit Schlechte SO2 Beständigkeit Gute SO2 Beständigkeit
Empfindlichkeit Schmutzempfindlich Schmutzabweisend
Verbindung Untergrund nur durchschnittliche Verbindung sehr gute Verbindung zwischen Material und Lack